Jamaica

Jamaika – Insel der Sonne

Die Insel der großen Antillen ist berühmt für Reggae, Rasta, Rum und weiße Strände. Doch sie hat viel mehr zu bieten. Als Columbus Jamaika entdeckte, soll er gesagt haben, „niemals hat das Auge eine lieblichere Insel entdeckt‘‘ und hunderte Jahre später bestätigt Erol Flynn, als er über Port Antonio sagt, „schöner als jede Frau, die ich jemals besessen habe..‘‘.

Jamaica ist abwechslungsreich, überall grüßen Kultur, Geschichte, tropische Fauna und Flora mit üppiger Natur und Wasserfällen, sowie eine lebensfrohe Bevölkerung. Der Gast hat die Wahl zwischen einem Aufenthalt im lebhaften Negril, das mit einem kilometerlangen, weißen Sandstrand und zahllosen Restaurants und Bars beeindruckt oder vielleicht in Port Antonio, wo man viel Stille und landschaftliche Schönheit genießen kann. Aber auch Ocho Rios und die Südküste sind einen Besuch wert!
Die touristische Infrastruktur ist in den Regionen unterschiedlich gut ausgebaut, großes Minus sind sicherlich die schlechten Straßenverhältnisse. Nichts desto trotz empfehlen wir eine Rundreise, um die Schönheiten Jamaicas kennenlernen zu können.

Die Sonneninsel voller Lebensfreude bietet jedem Gast ‚sein Plätzchen‘ zum Wohlfühlen und Genießen, aber die Auswahl der Region ist wichtig! Wir beraten Sie gerne, wo Sie auf Jamaica Ihren persönlichen Wohlfühl-Urlaub genießen können!

Jamaica wird über Deutschland 2 x die Woche angeflogen - jeden Mittwoch und Samstag geht es auf die beliebte Urlaubsinsel.

Jamaika-News: Erste UNESCO-Welterbestätte

Jamaika freut sich über seine erste Welterbestätte: Im Rahmen der 39. Sitzung des UNESCO Welterbekomitees in Bonn wurde am 3. Juli 2015 der Blue & John Crow Mountains Nationalpark auf Jamaika ins Welterbe der UNESCO aufgenommen.

Es handelt sich um bis über 2.000 Meter hohe und teilweise von dichtem tropischem Wald bewachsene Gebirgszüge im Osten der drittgrößten Karibikinsel. Rund 78.000 Hektar dieses Naturraumes sind als Nationalpark geschützt. Kaffee-Kenner wird der außerhalb des Nationalparks angebaute Blue Mountain-Kaffee ein Begriff sein. 

Zu den Kriterien, welche ausschlaggebend für die Aufnahme des Nationalparks auf die Liste des Welterbes waren, gehören unter anderem die Tatsache, dass die Region alle endemischen Vogelarten Jamaikas sowie viele weitere seltene oder endemische Tier- und Pflanzenarten beherbergt. Die Blue & John Crow Mountains besitzen aufgrund der angrenzend lebenden und sehr traditionsbewussten Maroon-Gemeinschaften auch kulturelle Alleinstellungsmerkmale. Die Kultur, Tradition und die Musik der lokalen Bevölkerung wird jedes Jahr im Rahmen des Misty Bliss Festivals gefeiert. Urlauber können die Blue & John Crow Mountains sowohl von Port Antonio als auch von Jamaikas Hauptstadt Kingston aus erreichen. 

Die Blue and John Crow Mountains sind die erste Welterbestätte der Karibik, welche sowohl als Natur- als auch als Kulturerbe ausgewiesen ist. Weltweit galten bisher lediglich 31 von insgesamt über 1.000 Welterbestätten als Natur- und auch als Kulturerbe. 

Neben den Blue and John Crow Mountains hat Jamaika noch zwei andere Stätten auf der Vorschlagsliste der UNESCO, nämlich den Seville Heritage Park mit archäologischen Ausgrabungen sämtlicher Besiedlungsepochen Jamaikas sowie die Unterwasserruinen der im 17. Jahrhundert bei einem Seebeben fast komplett versunkenen Piratenstadt Port Royal. 

Unser Reisetipp für diese wunderschöne Region: Verbringen Sie Tage voll der Ruhe und Erholung im kleinen Mocking Bird Hill Hotel! Früh buchen!!

 

Unsere Empfehlungen